Wir leben
la Strizzi Vita

am Stadtplatz 111 in Burghausen

Liebe Strizzi Gäste,

auch wir melden uns heute zu der aktuellen Situation, wie es ja schon einige Kollegen gemacht haben:
Seit Anfang November kämpfen wir nun gegen die Herausforderungen der aktuellen COVID-Situation und den damit einhergehenden Auflagen an. Von 3G über 3G plus bis zu 2G, dann kam die Sperrstunde, was uns natürlich als bar-lastiges Restaurant, das nur abends geöffnet hat, schon ein blaues Auge verpasst hat. Darauf hin, haben wir im Dezember unser Angebot am Wochenende um Frühstück, Brunch, Mittagessen und Kaffee & Kuchen erweitert. Dafür an dieser Stelle schon mal ein fettes Danke, dass wir euch an den letzten Wochenenden so zahlreich begrüßen durften – unser STRIZZI all day long Konzept wird auf jeden Fall bestehen bleiben!

Seit einigen Tagen steigen die Zahlen wieder deutlich an und es wird über härtere Zugangsbeschränkungen und Schließungen gesprochen. 2G oder doch 2G Plus? Lockdown oder nicht? Wir wollen das auch an der Stelle gar nicht diskutieren. Landes- und Bundesregierung sind sich zwar nicht einig, wie die aktuelle Situation bewertet wird, aber mit einem Blick in unsere Nachbarländer, sind wir uns sicher, dass die Omikronwelle auch uns erreichen wird, sofern sie das nicht schon hat.
Auch wir haben in unserem Umfeld wieder vermehrte Fälle, die meistens zwar glimpflich verlaufen (was hoffentlich auch so bleibt), sehen uns aber auch in der Verantwortung gegenüber unseren Gästen und Mitarbeitern.

Es gibt jedoch noch einen weiteren Aspekt, den Viele nicht sofort bemerken: Unter den gegebenen Umständen, mit unserem Personaleinsatz und unserer Speisekarte, war es uns nicht möglich, im November und Dezember wirtschaftlich zu arbeiten. Die Gründe dafür sind die Stornierungen fast aller Weihnachtsfeiern, kürzere Öffnungszeiten auf Grund der Sperrstunde und natürlich die Skepsis mit der viele unserer Gäste einem Restaurantbesuch gegenüber stehen – was wir auch verstehen können. Aber mit Sperrstunde, steigenden Fallzahlen und vermutlich doch weiteren Verschärfungen der Maßnahmen werden wir auch in den nächsten Wochen nicht wirtschaftlich sein.
Auch wir halten es eine gewisse Zeit lang aus, wenn die Zahlen nicht immer positiv sind, auch wenn jeder versteht, dass wir als junge und motivierte Gastronomen in den Monaten Juli bis Oktober kein finanzielles Polster haben aufbauen können. Das alleine ist nicht der Grund, jedoch ein Aspekt der uns zu folgender Entscheidung gebracht hat.

Wir haben beschlossen, das STRIZZI in einen kleinen Winterschlaf zu setzen, einige Umbaumaßnahmen zu starten und vor allem unseren Mitarbeitern eine kleine Pause, vor allem aber auch ein bisschen Sicherheit zu geben, bis klar ist, wie die Lage sich weiter entwickeln wird.
Wir brauchen wieder Rahmenbedingungen, die es uns ermöglichen „richtig“ arbeiten zu können und wir brauchen ein sicheres Gefühl bei Gästen und Mitarbeitern. So dass alle wieder gerne ins Lokal kommen, sich frei bewegen können, nicht permanent auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Maßnahmen bedacht sind, Gast und Gastronom wieder entscheiden können, wann nach Hause gegangen wird… Wir wünschen uns quasi nichts mehr, wie dass die Pandemie in den letzten Zügen ist und wir dieses Jahr endlich so Gastgeber sein können, wie wir es gewohnt sind.

Wir haben Donnerstag, Freitag und Samstag (13.-15.01.2022) noch geöffnet und sehen uns dann erst Anfang Februar wieder mit neuer Speisekarte, neuen Ideen und einigen spannenden Veranstaltungen. Außerdem werden wir dann auch relativ zeitnah unsere Tagesbar wieder eröffnen.
Bis dahin werden wir Freitag bis Sonntag unseren Hüttenzauber auf dem Stadtplatz weiter machen. An der frischen Luft mit Feuerzangenbowle oder einem kalten Bier und mit unserer neuen Knödelei – mehr dazu gibt’s bald von uns.
Also stattet uns bis Samstag (15.01) noch einen Besuch ab, wir freuen uns auf euch!
Euer STRIZZI Team

PS: Denkt bitte daran, dass es für nahezu alle Gastronomiebetriebe nach wie vor sehr, sehr schwierig ist, den Betrieb aufrecht zu erhalten und trotz Maske, trotz weniger Gästen, trotz Sperrstunde usw. zum einen wirtschaftlich zu arbeiten und zum anderen unsere Freude, unseren Spaß und unsere Gastfreundlichkeit nicht zu verlieren. Wir alle machen das, weil wir es lieben, euch als Gast begrüßen zu dürfen. Habt also bitte bei allen Gastronomen Verständnis für die Umsetzung der aktuellen Maßnahmen, aber auch für die Entscheidung das Angebot in irgendeiner Form ggf. anpassen zu müssen. Das ALLERWICHTIGSTE aber: Unterstützt die Gastronomie! Die tollen Restaurants und Cafés in Burghausen. Geht Essen, geht Trinken, seid‘s freundlich und bleibt‘s gsund – bis später, euer Strizzi Jo



Kontakt

Telefon: +49(0)8677 66 83 464

Öffnungszeiten

Bar | Restaurant
Montag-Sonntag: Winterpause durch Umbauarbeiten

Tagesbar | Eiscafé
Montag-Sonntag: Winterpause

Was ist eigentlich dieses Strizzi?

Wir sind Freunde der Gaumenfreuden. Wir sind Gastgeber mit Herzblut und Genießer mit Leib und Seele. Wir sind Lausbuben und Lausdirndl. Wir sind STRIZZI.
Auf einer abwechslungsreichen, kleinen Karte servieren wir mediterran-levantinische Küche. Dabei kochen und arbeiten wir detailverliebt und motiviert. Der Gast steht bei uns im Mittelpunkt und die Qualität über allem. Geht nicht, gibt’s nicht, denn: a bisserl was geht immer.

Was zum schauen

Anfahrt

Stadtplatz 111
84489 Burghausen

Parkmöglichkeiten:
am Stadtplatz mit Parkuhr 1,5 Stunden
oder Tiefgarage 24 Stunden gratis

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Snazzymaps zu laden.

Inhalt laden